Bild: Jan Hochstrasser

«SM 2016» - Mit Titel- und Finalambitionen nach Genf

Nicht weniger als 12 Athletinnen und Athleten des BTV Aarau starten diesen Samstag und Sonntag an den Schweizer Meisterschaften in Genf. Über die Chancen und Ziele des BTV-Dutzend und wann es den Livestream einzuschalten gilt, erfahrt ihr hier.

Jan Seitz (jan.seitz@btv-athletics.ch) am 15.07.2016 08:02

unterstützt durch
Jan Hochstrasser, welcher aktuell den 1500-m- und den 5000-m-Schweizermeistertitel inne hat, hätte gerne beide Titel verteidigt. Der Zeitplan verunmöglicht allerdings einen Doppelstart, weswegen er nur über 1500m antritt. Dass er sich gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen kann, bewies der international erfahrene Hochstrasser schon im Vorfeld. Mit 3:41.54 liegt er klar auf Platz 1 der Schweizer Saisonbestenliste.
MAN 1500m: VL: Sa, 19:20 - F: So, 14:35

Über 400m Hürden starten Julian Grädel und Patrick Zutter. 400-m-Spezialist Grädel erweiterte sein Disziplinenrepetoire erst dieses Jahr um die 400m Hürden und katapultierte sich sogleich auf Platz 12 der Schweizer Bestenliste. Während seinen letzten drei Läufen verbesserte der 23-Jährige seine PB konsequent. Er setzt sich ein Finalstartplatz als Ziel.
Patrick Zutter sieht das ganze ein wenig gelassener: «Ich möchte meinen letzten Lauf geniessen.» Der 26-Jährige will nach dieser Saison aus Motivationsgründen ein Pausenjahr einlegen.
MAN 400m Hürden: VL: Sa, 18:20 - F: So, 15:35

Nebst diesen 3 Aktiv-Athleten starten zahlreiche Nachwuchsathletinnen und -athleten:

Joël Flury gilt schon fast als Saisonüberflieger, verbesserte er doch seine 400-m-PB aus dem Vorjahr um eine ganze Sekunde. Ein Aktiv-Titel liegt allerdings als Zwölfter der Schweizer Saisonbestenliste noch nicht ganz in Griffweite, eine Finalqualifikation wäre im Bereich des Machbaren. BTV-Kontrahent in der selben Disziplin ist Florian Schwarb, der sich wie Flury vor Wochenfrist eine neue Bestzeit über die Bahnrunde notieren lassen konnte.
MAN 400m: Sa, 15:35 - F: So, 15:15

Das weibliche Pendant zu Joël ist Livia Schmid. Sie ist bekannt dafür, stets in Laufschuhen ihr Sprinttraining zu absolvieren und am Wettkampf an allen davon zu ziehen. Final ist auch hier das Ziel. Ebenfalls über 400m am Start Léa Petrò.
WOM 400m: VL: Sa, 15:20 - F: So, 15:10

Zwei von unseren drei Swiss-Starter-Future-Athletinnen sind dieses Wochenende in Genf anzutreffen, Livia Odermatt muss aufgrund einer Verletzung forfait geben. Majella Hauri startet im Hürdensprint. Die 21-Jährige möchte sich einen Finalplatz ergattern. Das selbe Ziel hat Selina Ummel über 1500m. Im Vorjahr lief Ummel auf Rang 4, reichte es in diesem Jahr gar aufs Podest?
WOM 1500m: VL: Sa, 19:05 - F: So, 14:25
WOM 100m Hürden: VL: So, 13:15 - HF: So, 14:45 - F: So, 16:25

Weiter am Start sind die drei Nachwuchsathletinnen May-Madeleine Gysi, Anna Schnyder und Nicole Strebel. Während Gysi gleich in drei Disziplinen (100mH, Weit, Drei) am Start ist, starten Schnyder und Strebel über 400m Hürden bzw. 800m.
WOM 800m: VL: Sa,16:50 - F: So, 13:50
WOM 400m Hürden: VL: Sa, 18:00 - F: So, 15:35
WOM Weit: Sa, 18:00
WOM Drei: So, 12:45
WOM 100m Hürden: VL: So, 13:15 - HF: So, 14:45 - F: So, 16:25

Weitere Neuigkeiten