Jan Hochstrasser startet in Zürich grandios durch und SIEGT!!!

Jan Hochstrasser gewinnt zusammen mit Mario Bächtiger und Michael Geissbühler die Américiane-Staffel der Nations' Challenge.

David Zumbach am 30.08.2008 00:00

unterstützt durch
Weltklasse Zürich kennt 2008 einen Aarauer Sieger - Jan Hochstrasser. Der 20-jährige 800m-Läufer lief in der Américaine-Staffel der neu eingeführten Nations' Challenge ein grandioses Rennen und hatte grossen Anteil am Sieg der Schweizer U23-Equipe, der dem Schweizer Team in der Endabrechnung gar den ersten Platz in Nations' Challenge vor Italien und Deutschland einbrachte.

Schweizer mit Köpfchen und guten Beinen
Dass die Américaine-Staffel heutzutage fast nur noch in der Schweiz ausgetragen wird, wurde bereits auf den ersten Metern der insgesamt siebeneinhalb Bahnrunden klar: Die favorisierten Belgier und die starken Italiener legten los wie die Feuerwehr, dicht gefolgt von der internationalen Konkurrenz. Mit Respektabstand folgten das U23-Team der Schweiz und die Zürcher Auswahl mit den starken Mittelstrecklern Niederberger, Baumgartner und Weber. Die Schweizer Mittelstreckler wussten, was sie taten!

Von Runde zu Runde wurde die internationale Konkurrenz müder und müder, die Schweizer hingegen kamen auf und bewiesen mit ihrer Renneinteilung taktisches Geschick. Allen voran Jan Hochstrasser zeigte ein grandioses Rennen. Auf seiner zweitletzten 200m-Teilstrecke brachte er die Schweizer zurück ins Rennen um den Sieg, der Rückstand auf die Belgier schmolz zusehends. 400m später setzte Hochstrasser zu einem wahren Schweizer Höhenflug an: Er überholte 250m vor dem Ziel den führenden Belgier mit der läuferischen Leichtigkeit eines Wilson Kipketers und schien damit gut 20'000 Zuschauer aus deren stimmungsmässigen Winterschlaf zu wecken.

Die Menge tobte und Hopp Schwiiz Rufe brandeten durch den Zürcher Letzigrund. Hochstrassers Staffelkollege Mario Bächtiger machte den einzigen Schweizer Sieg des Abends (gegen internationale Konkurrenz) perfekt und brachte den Staffelstab nach starken 6:27,77 über die Ziellinie.

Verdiente Ehrenrunde und Autogrammwünsche
Hochstrasser, Geissbühler und Bächtiger machten sich nach getaner Arbeit auf die verdiente Ehrenrunde. Dort wurden die drei siegreichen Mittelstreckler vom Zürcher Publikum mit einer La-Ola-Welle gefeiert und mit Autogrammwünschen nur so überhäuft. Völlig erschlagen vom Triumph, brauchte Hochstrasser einige Zeit um das Geleistete zu verarbeiten, kein Wunder bei der Zielsetzung des Schweizer Trios: "Hauptsache nicht als Letzte ins Ziel kommen!"

Der BTV Aarau gratuliert Jan zu seinem tollen Erfolg und hofft, dass dies nicht sein letzter erfolgreicher Auftritt im Zürcher Letzigrund gewesen ist. BRAVO!!!

Weitere Neuigkeiten