Lukas Baroke und Gerhard Achtel nach ihrem heutigen SM-Auftritt

«Aktiv SM 2019» - Werferduo Achtel und Baroke sorgen für Exploit!!!

Sie sorgten aus BTV-Sicht für den "Hammer" des Wochenendes: Gerhard Achtel warf den Speer über die 70m-Marke. Das bedeutet Rang 2 sowie eine neue PB, Vereins- und Aargauerrekord! Bei Lukas Baroke flog der 7kg-Hammer auf 53.40m und damit ebenfalls so weit wie noch nie! Zufrieden sein kann auch Joël Flury: Er wird in 48.08s fünfter! Michelle Gloor lief über 100m in 11.99s so schnell wie noch nie in dieser Saison; für eine Finalqualifikation reichte es jedoch auch über die 200m nicht ganz. Herzliche Gratulation allen Athletinnen und Athleten!!!

Seraina Ummel (seraina.ummel@btv-athletics.ch) am 24.08.2019 19:50

unterstützt durch

Aktiv SM 2019 in Basel


Gerhard Achtel Speer
Der 29-Jährige erzielte heute Samstag das beste Resultat seiner Karriere und zudem das beste Resultat aus BTV-Sicht: Mit 72.25m warf Gerhard den Speer am zweitweitesten von allen Teilnehmern; er musste sich nur vom amtierenden U20-Europameister Simon Wieland (STB) geschlagen geben. Damit wurde er seiner Startnummer (1) fast gerecht. Dabei begann sein Wettkampf verhalten: Im ersten Versuch landete der Speer "bloss" auf 63.58m, dann steigerte sich Gerhard auf 67.56m, bis er im dritten Wurf schliesslich sein grosses Ziel, die 70m-Marke, erreichte. Die 72.25m bedeuten neue persönliche Bestleistung, Vereins- und Aargauerrekord! Leider steht der Deutsche in der Medaillenwertung ausser Konkurrenz. Als Wurftrainer und ehemaliger U14-Haupttrainer wird Gerhard's Leistung dennoch als Vorbild für viele junge BTV-Athleten dienen. Herzliche Gratulation!!!

Lukas Baroke Hammer
Bereits mit seinem ersten Versuch auf 50.43m katapultierte sich Lukas auf Rang 5 des starken Startfeldes. Auch der zweite Versuch ging mit 49.74m nicht viel weniger weit. Im dritten steigerte er sich auf 52.15m und warf den Hammer nach einem Fehlversuch auf die schlussendlich entscheidenden 53.40m. Damit überholte er den damals viertplatzierten Yann Moulinier (CEP Cortaillod) um 19cm und steigerte zugleich seine persönliche Bestleistung um über 4 Meter. Unglaublich ist zudem, dass Lukas Baroke die bronzene SM-Medaille geholt hätte, wenn er Schweizer wäre! Denn: Der zweitplatzierte Flaven Alexis (CA Genève) stand aufgrund französischer Staatsangehörigkeit ausser Konkurrenz. Die Leistung des U20-Athleten, der normalerweise mit einem 6kg-Hammer wirft, macht daher Hoffnung auf mehr; vor allem auf die Nachwuchs-SM, die in zwei Wochen stattfindet!

Joël Flury 400m
Der Langsprintspezialist führte nach der halben Bahnrunde seinen Vorlauf an und musste sich auf den letzten Metern den Seriensieg von Charles Devantay (SA Bulle) wegen einer Hundertstelsekunde wegschnappen lassen. Trotzdem qualifizierte er sich als Zweiter seines Vorlaufes direkt für den Finallauf von heute Samstag. Dort bog er zusammen mit den drei späteren Medaillengewinnern gleichzeitig auf die letzten 100 Meter ein. Er bewies Stehvermögen, sodass schlussendlich nur drei Zehntel für den Sprung auf's Podest fehlten. Mit 47.65s lief er zudem im Rahmen seiner persönlichen Bestleistung von 47.48s!

Michelle Gloor 100m, 200m
Sie musste als Dritte ihres 100m-Vorlaufes auf die Zeit hoffen, um sich für den Halbfinal zu qualifizieren. Das schaffte sie mit einer neuen Saisonbestleistung von 11.99s als schnellste "Lucky Loserin" souverän. Im Halbfinal sprintete sie gegen Mujinga Kambundji (STB) und Salomé Kora (LC Brühl) und damit gegen die schnellsten Frauen der Schweiz. Was für eine Ehre! Für eine Finalqualifikation hat es leider nicht gereicht; mit 12.25s läuft sie jedoch auf den guten 15. Schlussrang! Über die doppelte Distanz kam Michelle nicht an ihre Saisonbestleistung heran und schied in 25.45s im Vorlauf aus.

Selina Ummel 1500m
In einem taktischen Rennen konnte sich Selina am Freitagabend mit 4:38.57min als Vierte ihres Vorlaufes über die Zeit für den Finallauf qualifizieren. Dort machten Delia Sclabas (Gerbersport), Chiara Scherrer (TG Hütten) und Selina Fehler (LC Regensdorf) die Medaillen unter sich aus. Selina Ummel konnte mit der Verfolgergruppe nicht mithalten und wurde in 4:37.27min elfte.

Alle Resultate
2. Achtel Gerhard: Speer PB 72.25m Vereins- und Aargauerrekord! (63.58 / 67.56 / 72.25 / 62.82 / 61.87 / verz.)
4. Baroke Lukas: Hammer PB 53.40m (50.43 / 49.74 / 52.15 / X / 53.40 / 52.11)
5. Flury Joël: 400m 48.08s q, 47.65s
18. Gebert Nick: 5000m PB 15:05.58min
Grädel Julian: 400m 51.55s, 110m Hürden 15.82s (-0.9)
Müller Pascal: 100m 11.15s (1.4)

11. Ummel Selina: 1500m 4:38.57min q, 4:37.27min
15. Gloor Michelle: 100m SB 11.99s (1.4) q, 12.25s (-0.2)
11. Gysi May-Madeleine: Drei 11.08m (-0.2)
17. Röhler Anaïs: 5000m 18:48.90min
Gloor Michelle: 200m 25.45s (0.2)
Petrò Léa: 400m 58.69s
Schön Katharina: 1500m PB 4:56.54min

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten zu ihren Leistungen an diesem Wochenende - Danke für euren Einsatz an der SM!!!

Morgen stehen die jüngeren BTV-Athleten im Zentrum: Sie kämpfen am Kantonalfinal des UBS Kids Cup um den Einzug in den Schweizerfinal - HOPP ZÄME!

Weitere Neuigkeiten